Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  07. November 2018

Consus schnappt sich SSN

Nach der Übernahme der CG Gruppe setzt die Consus Real Estate AG ihren Wachstumskurs mit hohen Tempo fort. Mit der Akquisition von 93.4% an der SSN Group AG wächst das Projektentwicklungsvolumen von 6,2 auf 9,6 Mrd. Euro.

Der Kauf erfolgt über eine Mehrheitsbeteiligung. Consus übernimmt 93,4 Prozent der Aktien von den beiden bisherigen Alleingesellschaftern der SSN Group. Die SSN hält mittelbar 51,0 Prozent der Anteile an der SG Development GmbH, die neun von zwölf Entwicklungsprojekte der SSN hält. Als Teil der Transaktion erwirbt Consus zudem weitere 38,9 Prozent der Anteile an der SG Development GmbH sowie einen 43-prozentigen Anteil an einer SSN Projektentwicklung im Zentrum von Berlin von Aggregate Deutschland S.A., dem Mehrheitsaktionär von Consus, im Rahmen einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage durch Ausgabe neuer Consus Aktien. Der Gesamtkaufpreis, einschließlich der Sachkapitalerhöhung, beläuft sich auf rund 470 Mio. Euro, sodass sich ein Enterprise Value für SSN von rund 1,1 Mrd. Euro ergibt.

Durch diese Transaktion erhöht Consus ihr derzeitiges Gesamtentwicklungsvolumen deutlich von rund 6,2 Mrd. Euro auf rund 9,6 Mrd. Euro sowie die Zahl der Entwicklungsprojekte von 53 auf 65. Zu den Projekten der SSN gehören u.a. die großvolumigen Projektentwicklung „Garden Campus“ in Stuttgart, die Holsten-Quartiere in Hamburg sowie das „The Wilhelm“ in Berlin. Neben dem Wachstum des Entwicklungsvolumens erwartet Consus Synergieeffekte durch eine gruppenweite Digitalisierung der Planungs- und Bauprozesse sowie die Nutzung verschiedener massengefertigter Bauelemente.

Die Barkomponente des Kaufpreises wird finanziert aus Eigenmitteln und einem Akquisitionsdarlehen in Höhe von 250 Mio. Euro, vorbehaltlich marktüblicher Auszahlungsvoraussetzungen, das von J.P. Morgan bereitgestellt wird. J.P. Morgan wurde als Finanzberater und finanzierende Bank mandatiert. Der Vollzug der Transaktion wird im vierten Quartal 2018 erwartet.
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2018