Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  06. November 2018

FIABCI Prix d' Excellence für Uptownhouses und Upper West

Der FIABCI Prix d’Excellence Germany, der „Oskar der Immobilienbranche“, ist verliehen: In der Kategorie „Wohnen“ ging der FIABCI Prix d’Excellence Germany in Gold an die Uptownhouses in Hamburg und in der Kategorie Gewerbe an das Upper West in Berlin. Die Preisverleihung fand am 02. November im Berliner Adlon ausgezeichnet. Beide Gewinner-Projekte werden nun als deutsche Beiträge in die FIABCI Prix d’Excellence International Awards 2019 eingereicht, die im kommenden Mai in Moskau verliehen werden.

Der FIABCI Prix d’Excellence Germany ist der erste und bislang einzige bundesweite Wettbewerb für Projektentwicklungen, der Bauvorhaben diverser Kategorien honoriert. In der Kategorie „Wohnen“ ging der FIABCI Prix d’Excellence Germany in Gold an die Uptownhouses der Wph Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH. Hierbei handelt es sich um den Neubau von 26 Stadthäusern im Quartier Finkenau in Hamburg-Uhlenhorst. Beteiligt an dem Projekt waren sechs Architekten und zwei Landschaftsarchitekten. Das Ergebnis ist ein städtebauliches Vorzeigeobjekt: Die Häuser sind individuell verschieden, ergeben aber gemeinsam ein harmonisches Ganzes, das sich perfekt in die Umgebung einfügt. Auch die exklusive Innenausstattung mit Galerie-Ebenen, bis zu 4,40 Metern hohen Decken und Innentreppen als funktionale Designobjekte überzeugte die Jury.

© Wph Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH / Rolf Otzipka Fotografie
Straßenfassade der Uptownhouses in Hamburg.

Die FIABCI Prix d’Excellence Germany in Silber und Bronze in der Kategorie „Wohnen“ erhielten die Projekte „Der Holzhybrid – Mikrowohnen für Studierende“ sowie „KunstCampus“ – jeweils aus Berlin.

In der Kategorie „Gewerbe“ ging das „Upper West“ am Berliner Breitscheidplatz mit Gold nach Hause. Die Projektentwicklung am Kurfürstendamm 11/Kantstraße 163-165 umfasst sowohl Büro- als auch Hotel- und Einzelhandelsflächen. Der Entwurf stammt von der Langhof GmbH und KSP Jürgen Engel Architekten. Projektentwickler ist die Strabag Real Estate GmbH. Den FIABCI-Preis in Silber und Bronze räumten die Projekte „A Bit Mo‘“ aus Berlin sowie das „Digital Church“ aus Aachen ab.

Neben den Preisträgern wurden zwölf Entwicklungen in einer „FIABCI Prix d´Excellence Official Selection 2018“ ausgezeichnet. Darunter waren drei weitere Hamburger Projekte: das Studentenwohnheim Woodie, eine gemeinsame Entwicklung der Primus Developments GmbH und der Senectus GmbH, die MF Häuser am Langenrehm 16-18 von Elbsand Architekten Vera Möller sowie die Revitalisierung in der Virchowstraße 12-14 durch Kantstein Architekten.

Bereits zum dritten Mal wurde der „FIABCI/BFW Sonderpreis für bezahlbares Bauen„ in Kooperation mit dem Bundesbauministerium ausgelobt. Schirmherr und Staatssekretär Gunther Adler überreichte den Sonderpreis an das Projekt Fairhome in Mönchengladbach. Adler und die Jury würdigten, dass das Projekt mit einer optimierten Planung und standardisierten Wohnungstypen „fairen“ und damit bezahlbaren Wohnraum für alle schaffe.

Um herausragende Projekte mit innovativen Energiekonzepten zu fördern, wurde zudem der „Vattenfall-Sonderpreis Energie" vergeben. Ausgezeichnet wurde hier das Projekt Concrete Apartment Cologne in Köln. Ein smartes Steuerungssystem regelt, dirigiert und erfasst in dem Projekt Energiedaten und wertet Momentanverbräuche aus. Mit der Datenarchitektur kann ein Energie-Monitoring für das komplette Haus durchgeführt werden.


Fotos: Wph Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH / Rolf Otzipka Fotografie
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2018